der von beruf drucker war. Er arbeitete bei laupp & göbel, ebenso wie der opa von meiner frau, hermann hepper. Da dieser lang vor meiner geburt starb, lernte ich ihn nie kennen. Als ich aber die sachen seines kollegen hartmeyer sichtete, erwartete ich, auch von hepper etwas vorzufinden. Und tatsächlich entdeckte ich 1 schön handgeschriebenen kondolenzbrief von ihm an die witwe hartmeyers zum tod des OBs. Ganz ergriffen von meinem fund wollte ich dies daheim meiner frau berichten, erfuhr aber zuerst, dass meine stieftochter, die urenkelin heppers, gerade einem sohn das leben geschenkt hatte, der heute eben 15 wird Diese kontinuität des genetischen codes einerseits und der schriftlichen überlieferung andererseits, beide hier ausgehend von dem alten hepper, fasziniert mich bis heute. Als ich neulich dies meiner schwägerin berichtete, nannte sie diesen zusammenhang GEISTESKRANK
like
demnheckst verklage ich das finanzamt. in einem schreiben dieser behörde heißt es: "Die Frist für die Erhebung der Klage gilt als gewahrt, wenn die Klage bei dem ... Finanzamt innerhalb der Frist angebracht ... wird". was passiert, wenn ich beim anbringen der klage an der finanzamtstür die riesige scheibe zerstöre? kann ich die klage auch dort ankleistern?
like
1 lieblingskunde, das mauldäschle, kennt 1 kath. pfarrer, der 1 großer fan ist von "bares für rares" und bes. von ludwig hofmaier. das mauldäschle kennt nun 1 bekannten hofmaiers und beschafft hochwürden 1 autogramm des hecksperten. der pfarrer ist begeistert und fragt, wie er sich denn für dieses tolle geschenk revanchieren könne. das mauldäschle bittet nun um das autogramm eines der weltweit höchstrangigen kardinäle. und nach wenigen wochen hat er es in der hand, ich hab es selbst gesehen. der schöne mann ist privatsheckretär eines papstes und rechte hand eines anderen.
like
und erlebe es immer häufiger, dass der lesestoff mich persönlich betrifft. so gerade bei peter bamms autobiografie: der psychiater thomas regau, dessen restauflagen ich aus dem heliopolis-verlag übernahm, hat nach dem attentat vom 20.juli 44 einen der schwerverletzten beim tatort untersucht und dabei hitler kennengelernt, den er von anfang an für 1 psychiatrischen fall gehalten habe. erstaunlich ist seine hinzuziehung, da regau angeblich nie in der partei war. an anderen stellen spricht bamm über emil dovifat, dessen tocher dorothea von dadelsen ich in TÜ traf, als sie mir bücher mit seiner unterschrift verkaufte.
like
als neueingang hatte ich jüngst POP-UP-bücher gemeldet, wo beim aufklappen figuren o.a. heraustreten. nun kam 1 kunde, der regelmäßig meine liste liest, und fragte nach diesen "PIN-UP"-büchern.
like
kunde A bewarb sich mit 65 um 1 platz in 1 nobelaltenheim. er wurde abgelehnt, weil er zu ALT sei. bei 15 jahren wartezeit. 1 bekannte von ihm traf ich mal bei bester geistiger und körperlicher fitness in 1 solchen heim an. sie nannte ihren einzug dort 1 großen fehler, da sie nun den ganzen tag das jaulen der dementen höre. da ich auf ihrem stock1 nachlass räumte, sagte ich zu ihr: "wenn Ihnen langweilig ist, können Sie mir gern zusehen". sie eingeschnappt: "mir ist nicht langweilig". (m.e. glatt gelogen) als ich anheckdote 2 gerade dem kunden A erzählte, meinte er: "darüber muss man hinwegsehen, beim heck sowieso."
like
habe ich seinerzeit bei 1 tüb. theologen ernsthaft angefragt, ob er auktionen im himmel kenne. er würdigte mich keiner antwort, wohl weil er sich veräppelt fühlte oder mich für meschugge hielt. nun fand ich endlich 1 stelle: albert schweitzer träumte er, sei gestorben und frage petrus im himmel nach seinem straßburger kollegen nowack. petrus habe nun nicht gewusst, wie er den finden solle. schweitzer habe vorgeschlagen hineinzurufen: "in straßburg ist 1 auktion". dann würde er sicher herausgeschossen kommen.
like
die woanders ca 140$ kostet. sie wird dort als echt angeboten mit lebenslanger garantie. ich bin mir sicher, dass sie NICHT von hand ist, sondern gedruckt
like
opfer des verwaltungsapparats. märchenhaft gerettet. seine memoiren liegen mir vor: sein anwalt ist 1 kunde von mir und war auch schon für mich tätig, d der hauptberichterstatter über seinen prozessmarathon, karl otto müller, hat mit mir griechisch gelernt. link 
like
ich schenkte 1 geschätzten jg kollegen gerade 1 buch zu seinem geburtstag und schrieb zweideutig hinein: "der Jungfrau ..." mit blick auf das sternzeichen dieses monats. nun bedankte er sich soeben, hatte aber die widmung gar nicht verstanden, da er im november geboren ist! ob er den 2. teil der widmung, "ad usum delphini" (zum gebrauch des thronfolgers), verstand, haben wir nicht besprochen. ich deutete damit an, dass er irgendwann mein nachfolger werden könnte
like
Am 12.12. wird f. rincke vom haus der geschichte in stgt 1 vortrag halten über die gestapo und Reutlingen. Er wird alfred hagenlocher erwähnen, den ich als beeindruckende persönlichkeit kennen- und schätzen gelernt habe. Ich bekam große teile seines nachlasses, vor allem seine wilh. Laage-sammlung. Als mir seine witwe berichtete, wie schlecht er sie behandelt habe, erfuhr meine wertschätzung schon 1 erhebliche schmälerung. Nun kam auch noch heraus, dass er bei der gestapo war. Als er 1 villa der jüd. familie haarburger in stgt bezog, musste diese innerhalb 24 h ihr haus verlassen. Alice haarburger war schon deportiert und wurde bei riga umgebracht. Auch ihren kompletten künstlerischen nachlass hatte ich. Der zusammenhang erstaunt mich. Bemerkenwert finde ich, dass auch hagenlocher künstler war und wunderbar delikate kunstwerke geschaffen hat, die zu seiner ideologisch motivierten brutalität in einem ebenso wenig verstehbaren gegensatz stehen wie das klassische weimar zu dem nahebei liegenden kz buchenwald
like
f und s sehen in der frakturschrift ähnlich aus, was dazu führte, dass goethes „duftendes Gefäß“ auch schon zu 1 gesäß wurde. Nicht minder lustig ist dies: kleines l (L) sieht in mancher schrift fast aus wie großes i (I): l-I. in der phänomenal gelehrten biographie richelieus aus der feder von c.j. burckhardt finde ich nun Melchior Canos bekanntestes Werk erwähnt mit dem Titel „De Locis theologicis“. leider wurde daraus „De iocis theologicis“, also aus theologischen Stellen wurden theologische witze.
like
aus 1 nachlass erhalte ich das ca 50. exemplar von peter bamms memoiren, die ich demnächst mal lesen will. darin steht einiges über den berliner anwalt frey. die vorbesitzerin meines hecksemplars merkt handschriftlich an, dass ihr mann bei 1 prozess gegen 1 lehrer als vertreter von dessen kollegenschaft anwesend war. der lehrer war wg sexuellen missbrauchs einer schülerin angeklagt, wurde von frey verteidigt und freygesprochen. link 
like
während viele professoren keine assistenten haben, hatte ich schon als student 2, die ich aus eigener tasche bezahlte und die vor allem als kopiersklaven fungierten. 1 davon war damals noch in der schule. Inzw. ist sie psychiatrisch tätig und hat mehrere millionen geerbt. Die beweglichen wertsachen ließ sie durch mich schätzen, wofür sie mich ebenso bezahlte wie ich sie damals. Dass sie mich in ihren trennungsprozess von den eher wertlosen sachen hineinzog, war lästig. Fragwürdig war, dass sie so eventuell ihren geiz kaschierte. Aber übel nehme ich ihr ihren unprofessionellen umgang mit ihrem eigenen leiden: als psychotherapeutin hätte sie merken müssen, wie elend es ihr dabei ging. Sie hätte angesichts ihres reichtums auch mit 1 befreiungsschlag die sachen verschenken können. Statt dessen ließ sie sich von jeder gefahr möglicherweise falschen entscheidens frustrieren. Preise waren ihr trotz meiner schätzung kaum zu entlocken. Als sie mich das letzte mal kommen ließ, standen mehrere kisten mit kruscht herum. Nachdem sie mir 1 zwischen mülleiner und flohmarkt oszillierenden rasierer vorführte mit hinweisen auf seinen möglichen wert, ließ ich sie nach 1 abschiedsgruß stehen und fuhr wieder kopf schüttelnd in meinen laden.
like
im stil von schillers DON CARLOS (erstausgabe bei mir zu haben). neulich sah ich sie und rief: "bist du es wirklich oder wähn ichs im delir?" als sie später meine frau traf, sagte sie, sie wolle bald wieder so geschwollen reden
like

Neu
im Laden:

duruy -hertzberg: 3 bde "Geschichte des Römischen Kaiserreichs", kl. sammlg. blechdöschen, ausschneidebögen schreiber esslingen 1940-50, buch mit fotos und autogramm von mehr 

Kunstdaten

Keller Reutlingen

Mit offenem Visier


eBay     YouTube

Facebook     Wikipedia

Heck QR
Heck Logo
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.
OK