Thomas Leon Heck

2 kuriositäten und 1 todesfall

  gerade lese ich, dass einer der richter gestorben ist, die beim verwaltungsgericht sigmaringen in meiner klage gegen meine drei(!)-fache zwangsmitgliedschaft in der IHK entscheiden mussten, die ich ohne jede chance verlor. Zu meinen kuriosesten erfolgen gehört dabei, dass ich mindestens 3 von den 5 (!) richtern als kunden gewann. Einer mailte mir anschließend sogar: „ich kann nicht umhin zu bekennen, dass Sie mich beeindruckt haben“. Dabei werde ich noch nach jahren das gefühl nicht... mehr⇢

meinen wohl schillerndsten auftritt

  hatte ich vor genau 30 jahren, als ich in knallroter englisch-ägyptischer galauniform die fasnet in rottenburg besuchte. Mein unverkleideter chauffeur war ein reutlinger fabrikantensohn, der die absperrung vor der festhalle für seinen rolls royce einfach aufhob, was die beobachtenden polizisten zu meiner verwunderung duldeten. Einer jungen frau machte ich schöne augen, doch sie zog meinen „stallknecht“ vor, den sie später heiratete. Inzwischen sollen sie geschieden sein, was mir... mehr⇢

Evolution im antiquariat

  Vor 5 jahren begrüßte ich eine stammkundin mit den worten: „hier können Sie noch im alter mit rollstuhl durch.“ Sie nahm’s humorvoll: „das ist aber eine freundliche begrüßung.“ Inzwischen ist der laden so voll (trotz 3000 qm), dass ein rollstuhl allenfalls noch herein-, aber nicht weiterkommt. Da in 5 jahren aber auch kein einziges dieser gefährte sich hier blicken ließ, sehe ich keinen anlass, den stauraum freizuhalten, und warte nun auf beschwerden von behindertenverb... mehr⇢

berliner schnauze

am samstag war ein berliner im laden bei mir und bot zeug an. er brauche 2500 € wg zahnarzt. ich (dessen vater und großeltern aus berlin sind): "mit der preisvorstellung müssen Sie nicht zum zahnarzt, sondern in die klapse." er als berliner fand das natürlich lustig.

Einer Person gefällt das.

nutzerfrequenz

im kz buchenwald nutzten 5% der insassen die lagerbibliothek. in meinem nachbardorf gomaringen nutzen 10% der bewohner die gemeindebibliothek. WAS kann man daraus folgern?

Nabel der welt

Gestern war eine bislang noch nicht als kundin von mir in erscheinung getretene frau hier, um ein gemälde abzuholen, das sie in meinem ebay-shop erworben hatte. Ich konnte den künstler nicht identifizieren, sie schon: er war ihr vater. Der wiederum war ein studienfreund von walter gutbrod, dessen kompletten künstlernachlass mit etwa 10 000 bildern ich hier habe. Er hatte ein kurzes verhältnis gehabt mit der schauspielerin lotte hardt, die u.a. mit horst tappert auf der bühne stand und deren... mehr⇢

erlebnisse eines schätzers

Im auftrag der stadt tübingen habe ich am wochenende wieder kostenlos kunst und antiquitäten eingeschätzt. Etwa 100 interessierte machten von diesem service gebrauch. Der knüller war eine frau, die mir dasselbe objekt wieder vorlegte, nach dessen wert sie mich letztes jahr schon gefragt hatte. Sie hätte wohl nicht damit gerechnet, dass ich es wiedererkenne. Hübsch auch, dass eine andere frau  berichtete, sie habe neulich ein foto von man ray verkauft. Ich fragte sie, ob sie frau t. kenne.... mehr⇢

künstler und wahnsinn

„Daß wahres Künstlertum in Grenzgebiete hineinwächst, die der Bürger Wahnsinn nennt, ist sicher. Unter den vielen hundert Schülern, die ich habe beobachten können, ist bei den ganz Vernünftigen kein einziger Künstler gewesen. Aber unter den wirklichen Künstlern, selbst unter den pedantischen, habe ich keinen gefunden, der nicht ein wenig übergeschnappt gewesen wäre.“ (F.H. Ernst Schneidler, zit. nach dem soeben über ihn erschienenen Buch der Kunstakademie Stgt, s. 314.  Darin ist... mehr⇢

städtepartnerschaft

ich fordere eine städtepartnerschaft zwischen 2 städten in baden-württemberg und marokko: mengen-rabat

*NEU* im Laden
sensationeller einblattdruck 1813: aufruf des königs v. preußen zum kampf gegen napoleon link⇢ "cellospieler" - holzschnitt von Karl Bernhard Schmoll gen. Eisenwerth (1912–1994), 20 bde hölderlin (frankfurter ausgabe), orig.porträtfoto 1897 von link⇢ antikes korsett (paris), miniaturgemälde von o. pracher, orig.porträtfoto um 1863 von link⇢ aquarell sign. "K. WINKLER":... mehr⇢
Dezember 2020 (9)
August 2020 (12)
April 2020 (14)
September 2019 (14)
Oktober 2019 (16)
November 2019 (11)
Mai 2019 (13)
März 2019 (15)
Juni 2019 (6)
Juli 2019 (18)
Januar 2019 (9)
Februar 2019 (13)
Dezember 2019 (15)
August 2019 (22)
April 2019 (7)
September 2018 (9)
Oktober 2018 (11)
November 2018 (8)
Mai 2018 (14)
März 2018 (24)
Juni 2018 (14)
Juli 2018 (17)
Januar 2018 (15)
Februar 2018 (8)
Dezember 2018 (14)
August 2018 (13)
April 2018 (18)
September 2017 (13)
Oktober 2017 (17)
November 2017 (16)
Mai 2017 (20)
März 2017 (21)
Juni 2017 (16)
Juli 2017 (17)
Januar 2017 (16)
Februar 2017 (14)
Dezember 2017 (23)
August 2017 (15)
April 2017 (31)
September 2016 (11)
Oktober 2016 (14)
November 2016 (13)
Mai 2016 (20)
März 2016 (12)
Juni 2016 (15)
Juli 2016 (15)
Januar 2016 (13)
Februar 2016 (12)
Dezember 2016 (20)
August 2016 (11)
April 2016 (24)
September 2015 (5)
Oktober 2015 (7)
November 2015 (21)
Mai 2015 (29)
März 2015 (6)
Juni 2015 (19)
Juli 2015 (9)
Januar 2015 (8)
Februar 2015 (9)
Dezember 2015 (15)
August 2015 (9)
April 2015 (5)
September 2014 (19)
Oktober 2014 (22)
November 2014 (9)
Mai 2014 (20)
März 2014 (26)
Juni 2014 (21)
Juli 2014 (25)
Januar 2014 (14)
Februar 2014 (12)
Dezember 2014 (11)
August 2014 (25)
April 2014 (18)
September 2013 (16)
Oktober 2013 (13)
November 2013 (20)
Mai 2013 (22)
März 2013 (7)
Juni 2013 (18)
Juli 2013 (19)
Januar 2013 (13)
Februar 2013 (11)
Dezember 2013 (23)
August 2013 (17)
April 2013 (13)
September 2012 (16)
Oktober 2012 (17)
November 2012 (9)
Mai 2012 (14)
März 2012 (14)
Juni 2012 (16)
Juli 2012 (18)
Januar 2012 (7)
Februar 2012 (12)
Dezember 2012 (8)
August 2012 (15)
April 2012 (8)
September 2011 (6)
Oktober 2011 (2)
November 2011 (11)
Mai 2011 (10)
März 2011 (9)
Juni 2011 (8)
Januar 2011 (5)
Februar 2011 (9)
Dezember 2011 (11)
August 2011 (2)
April 2011 (8)
September 2010 (1)
Oktober 2010 (2)
November 2010 (2)
Juni 2010 (5)
Dezember 2010 (4)
August 2010 (5)
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.