Thomas Leon Heck

schwierige haushaltsauflösung

gerade geht ein kunde, der seinen eigenen haushalt auflösen wollte und dazu im haus und auf dem flohmarkt verkauft hat. sein umsatz: zus. 2000€. geklaut wurden ihm sachen im wert von 4000€!

trickbetrug

Ich begehe dieses jahr mein 40-jähriges versteigererjubiläum, und heute ist es mir erstmals vorgekommen, dass eine zeitung hier anruft, um sich von der seriosität der von mir aufgegebenen werbeanzeige zu überzeugen. Der hintergrund ist der, dass laufend inserate erscheinen, in denen ausgerechnet DIE sachen gesucht werden, die nun gar nicht mehr gehen, z.b. pelze, zinn, versilbertes besteck, bernstein. Arglose besitzer rufen dann dort an und erhalten aufdringlichen besuch in ihrer eigenen wohnung,... mehr⇢

meine beziehung zum historischen jesus?

ich las gerade eine biografie des römischen kaisers tiberius, der im neuen testament (lukas 3,1) erwähnt wird im zusammenhang mit dem auftreten johannes des täufers (Ich hatte mal einen angeblichen knochen von johannes!) und in dessen regierungszeit jesus wirkte und starb. im vorwort der biografie bedankt sich der autor yavetz bei seinem freund wilfried stroh. stroh hat meinen vor über 30 jahren auf latein gehaltenen vortrag über die aussprache des klassischen lateins gehört und so interessant... mehr⇢

Maria Innocentia Hummel

gestern war ein kunde hier, der die weltberühmte Maria Innocentia Hummel noch persönlich kennengelernt hat. er hat mir ein bild von ihr hiergelassen, von dem ich  prüfen muss, ob sie es selbst gemalt hat. er brachte auch einige bücher mit, u.a.  bände des „schwäbischen heimatbuchs“. einmal habe ich diese reihe gemütlich durchgeblättert, mehr oder weniger absichtslos. dabei entdeckte ich 1 gemälde abgebildet, das bei mir im laden stand und das ich so schnell verkaufen konnte. Aber ich... mehr⇢

Soeben las ich die autobiografie von inge jens

die zu den bekanntesten lebenden tübingern gehört. Nach einem prälatenhaft faden vorwort wird es mit ihren kriegserlebnissen interessant. Als angehörige der oberschicht stand sie dem regime unkritisch gegenüber und gab als kind sogar mal hitler die hand. Das buch zeigt ihre entwicklung zu politischem denken an der hand ihrer buchprojekte. 1949 kam sie nach TÜ, wo bei ihr im haus zufällig auch walter jens wohnte, den sie bald heiratete. Ihre 1. große wissenschaftliche aufgabe war die edition... mehr⇢

"hi, heck"

dieses gemälde von helga mack hatten mir kunden als motiv aus metzingen identifiziert. als ich es dem dortigen archiv anbot, sagte mir der stets kooperative stadtarchivar bidlingmaier, es handle sich nicht um eine metzingen-ansicht, sondern um die fabrikhallen der firma eisenlohr in dettingen/erms. den nachlass des firmeninhabers habe ich vor jahren versteigert und dabei im heizungsraum im UG eine kiste mit miniaturen entdeckt, die kurz darauf 1 stock höher m.W. 3000 dm einbrachte. ich weiß... mehr⇢

bandbreite

ich weiß nicht, ob es viele dörfer auf der erde gibt mit einer solchen bandbreite auf dem gebiet des rechts wie dusslingen. hier lebte nicht nur die top-terroristin gudrun ensslin, die z.b.auch in einer amerikanischen encyclopedia of murder erwähnt ist, sondern hier lebt noch immer die ehemalige bundesjustizministerin däubler-gmelin.

wahrhaft erbaulich

in einem "erbauungsbuch" finde ich gerade handschriftliche aufzeichnungen über mehrere namentlich genannte frauen: "sind affen und bleiben affen... ein dummes arschloch - verdammts wib - hed e verdammte sau gosche"

romanfigur

eine figur wie aus einer thomas-mann-novelle war ein kunde von mir, der geometer k. Wenn er den laden betrat, wippte er immer auf die zehen, hob die hacken, legte die hand auf die brust und säuselte mit starkem böhmischen akzent:"guten tag winsche". einmal behauptete er, sein vetter sei bei der leibstandarte adolf hitlers gewesen. hätte er onkel gesagt, hätte ich das ja geglaubt. aber vetter? ich also spontan: was für ein jahrgang ist denn Ihr vetter? er: 1930. (k selbst ist etwa jgg 1945) ich:... mehr⇢

Hartnheckig

Ein guter kunde von mir hatte die angewohnheit, nur die kunst haben zu wollen, die bei mir daheim war, so nach dem motto: die (zahnpasta) gibt der zahnarzt seiner familie. Wenn ich geld brauchte, gab ich manches her, das ich anschließend oft vermisste. so fehlte mir besonders ein glasgemälde, das ich erst nach jahrzehnten identifiziert hatte als ehemaligen besitz des königs wilhelm von württemberg. Eines tages kam eine frau und brachte ein bullauge, das sie von ihrem nachbarn geerbt hatte. Es... mehr⇢

Mit offenem Visier
*NEU* im Laden
einblattdruck (auflage 60): "zeit vergeht - kopf besteht - glueck sich dreht" (unleserlich signiert), gemaltes unikatplakat der stadtbibliothek vadiana in st. gallen zur ausstellung 1961 von fritz gilsi link⇢ gr. foto mit 100 pers. des "feld artillerie regiments könig karl" cannstatt 1914, bücher aus d. bibl. d. seminars maulbronn, autographen von Ernst_Gustav_von Rümelin link⇢
Mai 2020 (11)
März 2020 (15)
Juni 2020 (14)
Juli 2020 (8)
Januar 2020 (8)
Februar 2020 (12)
Dezember 2020 (9)
August 2020 (12)
April 2020 (14)
September 2019 (14)
Oktober 2019 (16)
November 2019 (11)
Mai 2019 (13)
März 2019 (15)
Juni 2019 (6)
Juli 2019 (18)
Januar 2019 (9)
Februar 2019 (13)
Dezember 2019 (14)
August 2019 (22)
April 2019 (7)
September 2018 (9)
Oktober 2018 (11)
November 2018 (8)
Mai 2018 (14)
März 2018 (23)
Juni 2018 (14)
Juli 2018 (17)
Januar 2018 (15)
Februar 2018 (8)
Dezember 2018 (14)
August 2018 (13)
April 2018 (18)
September 2017 (13)
Oktober 2017 (17)
November 2017 (16)
Mai 2017 (20)
März 2017 (21)
Juni 2017 (16)
Juli 2017 (17)
Januar 2017 (16)
Februar 2017 (14)
Dezember 2017 (23)
August 2017 (15)
April 2017 (31)
September 2016 (11)
Oktober 2016 (14)
November 2016 (12)
Mai 2016 (20)
März 2016 (12)
Juni 2016 (14)
Juli 2016 (15)
Januar 2016 (13)
Februar 2016 (12)
Dezember 2016 (20)
August 2016 (11)
April 2016 (24)
September 2015 (5)
Oktober 2015 (7)
November 2015 (21)
Mai 2015 (29)
März 2015 (6)
Juni 2015 (19)
Juli 2015 (9)
Januar 2015 (7)
Februar 2015 (9)
Dezember 2015 (15)
August 2015 (9)
April 2015 (5)
September 2014 (19)
Oktober 2014 (22)
November 2014 (9)
Mai 2014 (20)
März 2014 (26)
Juni 2014 (21)
Juli 2014 (25)
Januar 2014 (13)
Februar 2014 (12)
Dezember 2014 (11)
August 2014 (25)
April 2014 (18)
September 2013 (16)
Oktober 2013 (13)
November 2013 (20)
Mai 2013 (22)
März 2013 (7)
Juni 2013 (18)
Juli 2013 (19)
Januar 2013 (13)
Februar 2013 (11)
Dezember 2013 (23)
August 2013 (17)
April 2013 (13)
September 2012 (16)
Oktober 2012 (17)
November 2012 (9)
Mai 2012 (14)
März 2012 (14)
Juni 2012 (16)
Juli 2012 (18)
Januar 2012 (7)
Februar 2012 (12)
Dezember 2012 (8)
August 2012 (15)
April 2012 (8)
September 2011 (6)
Oktober 2011 (2)
November 2011 (11)
Mai 2011 (10)
März 2011 (9)
Juni 2011 (8)
Januar 2011 (5)
Februar 2011 (9)
Dezember 2011 (11)
August 2011 (2)
April 2011 (8)
September 2010 (1)
Oktober 2010 (2)
November 2010 (2)
Juni 2010 (5)
Dezember 2010 (4)
August 2010 (5)
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.