Thomas Leon Heck

nummernidentität

  ich hab den nachlass des malers walter gutbrod aus ludwigsburg, der auf einem notizzettel um 1975 (!) eine telefonnummer notiert hat, die HEUTE einer tübinger facebook-freundin von mir gehört! Ob sie wohl weiß, zu wem die nr. damals gehörte?

Ausbeutung

  Neulich entdeckte ich in einem buch ein faktum, das für ein museum bedeutend war. ich bot das buch einer promovierten städtischen museumsmitarbeiterin, mit der ich seit über 10 jahren geschäfte mache, für 16€ an. Noch während ich mit ihr telefonierte, recherchierte sie im netz und fand das buch irgendwo für 8€, was sie mir auch sagte. Ich ärgerte mich und schlug vor: „dann geben Sie mir 8 für den tipp und 8 fürs buch“. Knurrend willigte sie schließlich ein.  Durch diese... mehr⇢

paradoxes glück:

Aufgrund eines gerichtsprozesses, den ich nicht gewonnen habe, besitze ich gerade mehr geld als wenn ich ihn gewonnen hätte. Wer kann sich das erklären?

der einzige kunde heute versuchte,

mir einen druck als gemälde anzudrehen. dies unterscheiden zu können, versuche ich meinen praktikantINNen schon in der 1. lektion beizubringen.

auf einem bus in pfullingen sah ich die riesenwerbung:

"gaststätte im BioSPÄHrenreservat". hat das was mit abhören auf der schwäbischen alb zu tun? gestern hat das schwäb. tagblatt meinen ball aufgegriffen (nachdem ihn chrisko zuerst den reutlinger stadtwerken ins feld geworfen hatte, die den bus schleunigst aus dem verkehr ziehen ließen), leider ohne mich als entdecker zu benennen. egal, war trotzdem nett in zeiten der späh-affäre. danke, chrisko.

Der fast tägliche adventskalender im sommer:

Der kindheitszauber eines geöffneten türchens an einem adventskalender kann nicht größer sein als der gestrige für mich, da ich in einem meiner 200 schubladenmöbel hunderte unausgezeichneter bücher wiederentdeckte, die ich vor monaten aus platz- und zeitgründen dort vorläufig verstaut hatte. Eher spannend als zauberhaft war die entdeckung von 2 schätzkästlein in einer bislang ungeöffneten sekretärsschublade, die leider außer büroklammern und schreibfedern nichts enthielten.

Derzeit läuft die Edvard Munch-Ausstellung in Stuttgart:

  Abgesehen davon, dass ich eine originalradierung dieses wirkungsmächtigen expressionisten anbiete, dessen biografie ich gelesen habe: mein nachbar in tübingen, prof dr kurt wais, korrespondierte mit munch, weil er ein bild von ihm in seinem buch reproduzieren wollte.  Den brief hätte ich erwerben können. Einer der ersten, der munchs bedeutung durch eine große ausstellung in deutschland würdigte, war der leiter der staatsgalerie stuttgart, otto fischer, nach dem in seiner geburtsstadt reutlingen... mehr⇢

LOB DER STILLE:

Ich habe ca 300 000 Bücher, 100 000 Postkarten, 20 000 Grafiken, 10 000 Zeichnungen, 3000 Gemälde/Aquarelle, 3000 Rahmen, 1000 Möbel, 500 Schmuckstücke, 500 Handschriften, 200 Uhren, 100 Skulpturen, 100 Medaillen, 20 Miniaturen u.v.a. Doch was lobte der einzige Kunde, der gestern in meiner Kunsthalle da war: die Stille!

Einer Person gefällt das.
Mit offenem Visier
*NEU* im Laden
einblattdruck (auflage 60): "zeit vergeht - kopf besteht - glueck sich dreht" (unleserlich signiert), gemaltes unikatplakat der stadtbibliothek vadiana in st. gallen zur ausstellung 1961 von fritz gilsi link⇢ gr. foto mit 100 pers. des "feld artillerie regiments könig karl" cannstatt 1914, bücher aus d. bibl. d. seminars maulbronn, autographen von Ernst_Gustav_von Rümelin link⇢
Mai 2020 (11)
März 2020 (15)
Juni 2020 (14)
Juli 2020 (8)
Januar 2020 (8)
Februar 2020 (12)
Dezember 2020 (9)
August 2020 (12)
April 2020 (14)
September 2019 (14)
Oktober 2019 (16)
November 2019 (11)
Mai 2019 (13)
März 2019 (15)
Juni 2019 (6)
Juli 2019 (18)
Januar 2019 (9)
Februar 2019 (13)
Dezember 2019 (14)
August 2019 (22)
April 2019 (7)
September 2018 (9)
Oktober 2018 (11)
November 2018 (8)
Mai 2018 (14)
März 2018 (23)
Juni 2018 (14)
Juli 2018 (17)
Januar 2018 (15)
Februar 2018 (8)
Dezember 2018 (14)
August 2018 (13)
April 2018 (18)
September 2017 (13)
Oktober 2017 (17)
November 2017 (16)
Mai 2017 (20)
März 2017 (21)
Juni 2017 (16)
Juli 2017 (17)
Januar 2017 (16)
Februar 2017 (14)
Dezember 2017 (23)
August 2017 (15)
April 2017 (31)
September 2016 (11)
Oktober 2016 (14)
November 2016 (12)
Mai 2016 (20)
März 2016 (12)
Juni 2016 (14)
Juli 2016 (15)
Januar 2016 (13)
Februar 2016 (12)
Dezember 2016 (20)
August 2016 (11)
April 2016 (24)
September 2015 (5)
Oktober 2015 (7)
November 2015 (21)
Mai 2015 (29)
März 2015 (6)
Juni 2015 (19)
Juli 2015 (9)
Januar 2015 (7)
Februar 2015 (9)
Dezember 2015 (15)
August 2015 (9)
April 2015 (5)
September 2014 (19)
Oktober 2014 (22)
November 2014 (9)
Mai 2014 (20)
März 2014 (26)
Juni 2014 (21)
Juli 2014 (25)
Januar 2014 (13)
Februar 2014 (12)
Dezember 2014 (11)
August 2014 (25)
April 2014 (18)
September 2013 (16)
Oktober 2013 (13)
November 2013 (20)
Mai 2013 (22)
März 2013 (7)
Juni 2013 (18)
Juli 2013 (19)
Januar 2013 (13)
Februar 2013 (11)
Dezember 2013 (23)
August 2013 (17)
April 2013 (13)
September 2012 (16)
Oktober 2012 (17)
November 2012 (9)
Mai 2012 (14)
März 2012 (14)
Juni 2012 (16)
Juli 2012 (18)
Januar 2012 (7)
Februar 2012 (12)
Dezember 2012 (8)
August 2012 (15)
April 2012 (8)
September 2011 (6)
Oktober 2011 (2)
November 2011 (11)
Mai 2011 (10)
März 2011 (9)
Juni 2011 (8)
Januar 2011 (5)
Februar 2011 (9)
Dezember 2011 (11)
August 2011 (2)
April 2011 (8)
September 2010 (1)
Oktober 2010 (2)
November 2010 (2)
Juni 2010 (5)
Dezember 2010 (4)
August 2010 (5)
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.