Thomas Leon Heck

"Jeder Mensch umgibt gern sein eigenes Leben mit Bedeutung. Die findet sich in nichts so rein und klar wie in kleinen absonderlichen Zufälligkeiten, die diesem Leben begegnet sind"

schreibt der dichter wilh. v. scholz in seinen memoiren. das entspricht meiner überzeugung. so besaß ich aus v. scholz' bibliothek das haushaltungsbuch seiner (in den erwähnten memoiren abgebildeten) mutter in ihrem alterswohnsitz am bodensee, zu dessen einweihung bismarck höchstpersönlich erschien, was v. scholz bescheiden verschweigt.

3 Leuten gefällt das.

erbärmlich

Vor ca 3 jahren traf ich bei einem besuch im altenheim auf den dr x, der offenbar dement war. Ich stellte mich ihm als ehem. Tutor in seinen diensten vor. Er verständnislos „tutor?“ es war zwhecklos und sehr deprimierend. Nach etwa 2 jahren rief seine tochter an, deren namen ich sofort erkannte und die nun seinen nachlass räumte. Ich erzählte ihr von den jahren meiner schönen tätigkeit für den dr und das treffen im heim. Natürlich fragte ich sie nach seinen büchern. Ja, da sei sie aber... mehr⇢

6 Leuten gefällt das.

ich zeichne gerade die sehr gehaltvolle bibliothek eines arztes aus,

der beruflich weit herumgheckommen ist, von innsbruck bis hamburg. so war er auch in tübingen, und in 1 seiner bücher fand ich 1 foto eines hauses des hiesigen max planck instituts, in dem er wohl gearbeitet hat, aufgenommen aus meinem ehem. schlafzimmer dirheckt gegenüber! das kann wohl nur heißen, dass er darin auch mal gewohnt hat. den nachlass der lebensgefährtin des leiters dieses instituts hab ich auch versteigert.

2 Leuten gefällt das.

da ich gerade 1 biographie von jürg amann über robert walser hereinbheckam

amann war 1 frdl kunde von mir, der mehrfach bei mir war, was ich durch seinen eintrag in mein gästebuch mind. z.t. beweisen kann. leider starb er zu jung. robert walser kannte ich zu beginn meiner antheckuarslaufbah noch nicht und zeichnete 1 von ihm signiertes buch mit 80 dm aus in der erwartung, dass die kundschaft sicher wieder über den hohen preis motzen würde. ich vheckauft es recht schnell und stutzte erst, als stunden später 1 kollege hereinkam und sagte: "wenn Sie so was mal wieder... mehr⇢

Einer Person gefällt das.

am 7.7.7 ( = 1807, also heute vor 215 jahren)

wurde der Friede_von_Tilsit geschlossen zwischen frankreich und dem besiegten preußen. selbst die legendäre königin luise hatte nichts erreicht bei napoleon. 1 ihrer dirheckten nachfahren war bei mir im laden. ich habe seine kompl. bibliothek. 1 plakat mit dem aufruf ihres mannes "an mein volk" besitze ich, im gheckensatz zum dt. histor. museum. bei der sich an diesen aufruf anschl. letzten schlacht gegen napoleon bei waterloo ließ dieser bei bei genappe seinen degen zurück, der sich noch heute... mehr⇢

5 Leuten gefällt das.

bemerkenswert

ich bheckam gerade herein 1 buch von 1913 "griechische maerchen", dessen einband von 12 hakenkreuzen geziert ist. der band hat 1 exlibris der musikerin edith ronsberger, geschaffen von ihrer schwester mariette pachhoffer karny (späterer lydis). von ihr kann ich unter diesem namen bei google kein einziges kunstwerk nachweisen. beide waren jüdinnen. edith brachte sich schon 1921 um, mariettes bishecksuelles leben war schillernd. in dem wikipedia-artikel sind 2 fehler: 1. "Nach dem 1909 erfolgten... mehr⇢

Mit offenem Visier
*NEU* im Laden
postkarte mit stempel der link⇢
doppelschranke märklin, 1 bd. goethe auf deutsch, verkauft am 31.8.1914, dem tag des dt. sieges von tannenberg, quittiert in london von "mudie's select library" link⇢
April 2021 (14)
September 2020 (17)
Oktober 2020 (16)
November 2020 (12)
Mai 2020 (11)
März 2020 (15)
Juni 2020 (14)
Juli 2020 (8)
Januar 2020 (8)
Februar 2020 (12)
Dezember 2020 (9)
August 2020 (12)
April 2020 (14)
September 2019 (14)
Oktober 2019 (16)
November 2019 (11)
Mai 2019 (13)
März 2019 (15)
Juni 2019 (6)
Juli 2019 (18)
Januar 2019 (9)
Februar 2019 (13)
Dezember 2019 (14)
August 2019 (22)
April 2019 (7)
September 2018 (9)
Oktober 2018 (11)
November 2018 (8)
Mai 2018 (14)
März 2018 (23)
Juni 2018 (14)
Juli 2018 (17)
Januar 2018 (15)
Februar 2018 (8)
Dezember 2018 (14)
August 2018 (13)
April 2018 (18)
September 2017 (13)
Oktober 2017 (17)
November 2017 (16)
Mai 2017 (20)
März 2017 (21)
Juni 2017 (16)
Juli 2017 (17)
Januar 2017 (16)
Februar 2017 (14)
Dezember 2017 (23)
August 2017 (15)
April 2017 (31)
September 2016 (11)
Oktober 2016 (14)
November 2016 (12)
Mai 2016 (20)
März 2016 (12)
Juni 2016 (14)
Juli 2016 (15)
Januar 2016 (13)
Februar 2016 (12)
Dezember 2016 (20)
August 2016 (11)
April 2016 (24)
September 2015 (5)
Oktober 2015 (7)
November 2015 (21)
Mai 2015 (29)
März 2015 (6)
Juni 2015 (19)
Juli 2015 (9)
Januar 2015 (7)
Februar 2015 (9)
Dezember 2015 (15)
August 2015 (9)
April 2015 (5)
September 2014 (19)
Oktober 2014 (22)
November 2014 (9)
Mai 2014 (20)
März 2014 (26)
Juni 2014 (21)
Juli 2014 (25)
Januar 2014 (13)
Februar 2014 (12)
Dezember 2014 (11)
August 2014 (25)
April 2014 (18)
September 2013 (16)
Oktober 2013 (13)
November 2013 (20)
Mai 2013 (22)
März 2013 (7)
Juni 2013 (18)
Juli 2013 (19)
Januar 2013 (13)
Februar 2013 (11)
Dezember 2013 (23)
August 2013 (17)
April 2013 (13)
September 2012 (16)
Oktober 2012 (17)
November 2012 (9)
Mai 2012 (14)
März 2012 (14)
Juni 2012 (16)
Juli 2012 (18)
Januar 2012 (7)
Februar 2012 (12)
Dezember 2012 (8)
August 2012 (15)
April 2012 (8)
September 2011 (6)
Oktober 2011 (2)
November 2011 (11)
Mai 2011 (10)
März 2011 (9)
Juni 2011 (8)
Januar 2011 (5)
Februar 2011 (9)
Dezember 2011 (11)
August 2011 (2)
April 2011 (8)
September 2010 (1)
Oktober 2010 (2)
November 2010 (2)
Juni 2010 (5)
Dezember 2010 (4)
August 2010 (5)
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.