Thomas Leon Heck

arroganz und ignoranz von verlagen

Da ich in fast allen büchern fehler entdecke, kann ich überhaupt nur mit korrekturbleistift in der hand entspannt lesen. Und weil ich als leser und verleger davon ausgehe, dass verlage an der verbesserung ihrer fehlerhaften produkte interessiert sein müssten, schrieb ich schon oft mails wie diese: „guten tag. nach der lektüre Ihres buchs von schmidbauer, alles oder nichts, kann ich Ihnen mitteilen, dass sich darin noch ca. 4 dutzend z.t. peinliche fehler befinden. sind Sie an deren verbesserung... mehr⇢

Unnützes tübingen-wissen:

ich machte mal eine führung durch die tübinger hafengasse, weil dort faszinierenderweise in beinahe jedem haus irgendeine geistesgröße wohnte, also in einer dichte, wie man das wohl nur in tübingen findet. In dem haus, wo 25 jahre mein laden war, lebte vielleicht johannes eck, der gegenspieler luthers (dies ist aber reine spekulation), jedoch sicher wieland, den der mächtigste mann der damaligen welt, napoleon, zu sehen begehrte. wielands einfluss auf die deutsche sprache kommt dem luthers... mehr⇢

ich bin offenbar besser sortiert als ich selbst annehme:

Ein langjähriger, lieber stammkunde fragte gerade, ob ich bücher da hätte, die der religionsphilosoph walter f. otto signiert hat. Obwohl hier etwa 1000 signierte bücher vorhanden sind, verneinte ich – guten glaubens - seine frage. Umso erfreuter war ich, als er trotzdem das gesuchte buch fand! Und sogar der empfänger ist bedeutend: der tübinger archäologe luschey, dessen bibliothek ich zum großen teil hier habe und der im auftrag der bundesrepublik dem schah von persien zu dessen krönung... mehr⇢

connhecktions

Ein kunde kauft einen arm voll bücher, darunter 1 von vittorio hösle, mit dem ich schon gegessen habe, 1 von rüdiger safranski, mit dem ich mal telefonierte, und 1 von ludger lütkehaus, der ein autor meines eigenen verlags ist (und für mein egoismus-buch einen wunderbaren beitrag über onanie als selbstliebe geliefert hat, was ich dem kunden leider nicht sagen konnte, denn diese bemerkung könnte anzüglich wirken).

Polizeischutz verweigert

Nachdem ich früher schon einmal nur unter polizeischutz eine wohnung räumen konnte, weil ein mitbewohner nichts geerbt hatte und zornig mit dem stuhl auf mich losgegangen war, als ob ich was dafür könnte, beantragte ich letzten samstag wieder schutz, weil ich ein vom vermieter gepfändetes wohnungsinventar versteigern sollte. Der vermieter hatte so angst, weil der mieter einmal im knast war, dass er seinen anwalt um körperliche anwesenheit bat, was dieser mir mitteilte, woraufhin auch ich die... mehr⇢

de gaulle und angela merkel in ludwigsburg

Als gebürtiger ludwigsburger nahm ich natürlich wahr, dass die kanzlerin und frankreichs präsident hollande sich demnächst, am 20.9., in meiner heimatstadt treffen wollen, um der rede de gaulles zu gedenken, die der am 9.9.1962 dort hielt und die wohl den wesentlichsten schritt zur überwindung der erzfeindschaft zwischen beiden völkern darstellt. Als ich mich heute morgen  wieder mal den zehntausend gemälden und zeichnungen des ludwigsburger künstlers walter gutbrod widme, entdecke ich darunter... mehr⇢

Und was für ein schutzumschlagtyp sind Sie?

Ich beobachte seit jahrzehnten, wie buchkäufer mit schutzumschlägen umgehen. 1. Die meisten  lassen die umschläge dran bzw. werfen sie erst weg, wenn sie abgenutzt  sind. 2. Es gibt aber auch sehr viele, die sie gleich wegwerfen (was dann bei gesuchten antiquarischen büchern oft den wert derjenigen exemplare erhöht, die den umschlag noch haben, besonders wenn es ein bedeutender gestalter ist) . Da frag ich mich schon, warum. Sind ihnen die umschläge zu profan und marktschreierisch? Noch... mehr⇢

rätselhaftes kaufverhalten

Wenn kunden einen schrank bei mir suchen, kaufen ca 60% einen, bei stühlen sind es ca 50%, nur bei tischen liegt die kaufquote bei gerade mal 10%! Bei anderen möbelhändlern ist die quote ähnlich unterschiedlich. Ich frage mich und alle: woran liegt das??? Ich habe nur 30 schränke, aber 150 tische und 500 stühle. An der auswahl allein kann es also nicht liegen, denn sonst müssten schränke am schlechtesten gehen. Kann es sein, dass der schrank mehr oder weniger NUR stauraum ist, während der... mehr⇢

Wie hätten Sie reagiert?

Diese woche kommt ein dusslinger stammkunde (mein jahresumsatz mit ihm ca 100€) und kauft 3 bilder für 320€. Er will 1 bild gleich mitnehmen. Doch da er kein geld dabei hat, sage ich: „unbezahlt geht hier nix raus“ und vereinbare mit ihm, dass ich ihm die bilder bringe und er dabei bar bezahlt. Heute liefere ich also aus, hänge ihm die bilder noch auf und will kassieren. „ich überweise es Ihnen“, heißt es da plötzlich. Er habe „es“ (also den termin oder das geldabheben) „vergessen“.... mehr⇢

vergänglichkeit

Beim gestrigen abendspaziergang sah ich, dass der zubringer von dusslingen zur b 27 zugeschüttet wurde. Obwohl ich ca 1000 x auf ihm fuhr oder neben ihm ging, hatte ich die größte mühe, seinen ehemaligen verlauf zu rekonstruieren. Und das nach nur 24 stunden, denn am abend vorher war alles noch beim alten. Da versteht man besser, weshalb ganze städte in vergessenheit geraten konnten.

*NEU* im Laden
landkarte brandenburg 18. jhdt., antike Bratsche, rechnungen (1 evtl eigenhändig von lechler signiert) der fa. von link⇢ rousseau "emile" (4 bde, 1781 londres, ill. v. moreau /delvaux in schönen geflammten ganzledereinbänden), stillleben mit sonnenblumen von Maria CASPAR-FILSER (1878-1968), rechnung d. jüd. fa. link⇢ aq. v. karl raiser (pfullingen): ansicht von weilheim mit hohenzollern, rechnung der jüd.... mehr⇢
April 2020 (14)
September 2019 (14)
Oktober 2019 (16)
November 2019 (11)
Mai 2019 (13)
März 2019 (15)
Juni 2019 (6)
Juli 2019 (18)
Januar 2019 (9)
Februar 2019 (13)
Dezember 2019 (15)
August 2019 (22)
April 2019 (7)
September 2018 (9)
Oktober 2018 (11)
November 2018 (8)
Mai 2018 (14)
März 2018 (24)
Juni 2018 (14)
Juli 2018 (17)
Januar 2018 (15)
Februar 2018 (8)
Dezember 2018 (14)
August 2018 (13)
April 2018 (18)
September 2017 (13)
Oktober 2017 (17)
November 2017 (16)
Mai 2017 (20)
März 2017 (21)
Juni 2017 (16)
Juli 2017 (17)
Januar 2017 (16)
Februar 2017 (14)
Dezember 2017 (23)
August 2017 (15)
April 2017 (31)
September 2016 (11)
Oktober 2016 (14)
November 2016 (13)
Mai 2016 (20)
März 2016 (12)
Juni 2016 (15)
Juli 2016 (15)
Januar 2016 (13)
Februar 2016 (12)
Dezember 2016 (20)
August 2016 (11)
April 2016 (24)
September 2015 (5)
Oktober 2015 (7)
November 2015 (21)
Mai 2015 (29)
März 2015 (6)
Juni 2015 (19)
Juli 2015 (9)
Januar 2015 (8)
Februar 2015 (9)
Dezember 2015 (15)
August 2015 (9)
April 2015 (5)
September 2014 (19)
Oktober 2014 (22)
November 2014 (9)
Mai 2014 (20)
März 2014 (26)
Juni 2014 (21)
Juli 2014 (25)
Januar 2014 (14)
Februar 2014 (12)
Dezember 2014 (11)
August 2014 (25)
April 2014 (18)
September 2013 (16)
Oktober 2013 (13)
November 2013 (20)
Mai 2013 (22)
März 2013 (7)
Juni 2013 (18)
Juli 2013 (19)
Januar 2013 (13)
Februar 2013 (11)
Dezember 2013 (23)
August 2013 (17)
April 2013 (13)
September 2012 (16)
Oktober 2012 (17)
November 2012 (9)
Mai 2012 (14)
März 2012 (14)
Juni 2012 (16)
Juli 2012 (18)
Januar 2012 (7)
Februar 2012 (12)
Dezember 2012 (8)
August 2012 (15)
April 2012 (8)
September 2011 (6)
Oktober 2011 (2)
November 2011 (11)
Mai 2011 (10)
März 2011 (9)
Juni 2011 (8)
Januar 2011 (5)
Februar 2011 (9)
Dezember 2011 (11)
August 2011 (2)
April 2011 (8)
September 2010 (1)
Oktober 2010 (2)
November 2010 (2)
Juni 2010 (5)
Dezember 2010 (4)
August 2010 (5)
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.