das hündchen daneben spricht mich mehr an. nun stellt sich heraus, dass der balg zu einer weibl. schönheit heranwuchs und joh. peter hebel ihr 1 gedicht widmete, das zum volklied wurde! "Ihr Mann war Achilles Miville-Kolb, und die Frau wird geschildert als eine (...) kluge, schöne und geschickte Frau." Z Basel an mym Rhi jo dört möchti sy! Weiht nit d Luft so mild und lau und der Himmel isch so blau an mym liebe Rhi. In der Münsterschuel, uf mim herte Stuehl, magi zwor jetz nüt meh ha, dTöpli stöhn mer nümme a in der Basler Schuel. etc etc