Thomas Leon Heck
⇠ zurück

Folgendes hat 1 geschätzter kollege erlebt, so dass ich nicht im verdacht stehe, allzu befangen zu argumentieren.

1 interessent schrieb ihn an, der 1 buch des kollegen online angeboten gefunden hatte: „Sehr geehrte Damen und Herren, Hätte eine Frage an Sie. Das Buch …., würden Sie da mal schauen ob der Name … geboren …. ob er drin steht. Ich suche so ein Buch schon etwas länger aber bekomme leider nie eine antwort. Habe gesehen das mehr als 1 Band gibt. Aber ich würde nur gern das haben wo der … drin ist für meine Frau das wer ihr Opa. Und ich würde nur das brauchen wo der Name drin steht weil es ja der Opa ist. Falls Sie es machen sage ich mal Danke. Mit freundlichen Grüßen“. antwort des kollegen: „Guten Morgen sehr geehrter Herr …, wenn das Buch Sie so interessiert, dann besorgen Sie sich es bitte in der Fernleihe und sehen selbst nach. Ich bin ein kleiner Einmannbetrieb und habe keine Zeit, das umfangreiche Werk wie gewünscht genau durchzusehen, nichts für ungut bitte! Mit freundlichem Gruß“. ich hätte wohl gar nicht geantwortet, denn der mann hätte, wenn das auch nicht sehr gentlemanlike ist, das buch für nur 50€ bestellen können, dann selbst durchsehen und für portokosten von ca 6€ zurückschicken. Aber um die 6€ und den zeitaufwand zu sparen, bürdet man die last lieber dem händler auf, der fürs heraussuchen des bandes aus seinen kartons und das durchblättern ohne register ca ½ h braucht. Und dann evtl erfolglos gesucht hat. meines erachtens antwortete der kollege also korrheckt. Hätte der mann die debatte hier abgebrochen, wäre aus meiner sicht noch alles ok: zu 1 zumutung gehören immer 2, auch der, der sie sich gefallen lässt. Aber die reaktion des potentiellen kunden haut dem fass den boden aus und zeigt, was die kundschaft vom handel hält: “Sehr geehrter Herr Fauli (!!), Sorry wenn ich ehrlich bin ist mir das wurst ob sie alleine sind ich bin Kunde, also wen ich in der Firma auch so arbeiten würde na ja. Bleiben sie auf ihren Buch sitzen wenn sie nicht mal 3 min Zeit haben um rein zu sehen geht alles Von A – Z uns so macht man Geschäfte sie haben ein guten Kundenservice weiter so. Ich brauche sie nicht sie leben von Kunden nicht ich von Ihnen.. Keine Freundliche grüsse an sie und nichts für ungut“. Wir händler sind nicht die letzten, denen die sklavenbefreiung zugute kommt. Auch wenn dieser primitivling davon gern profitieren würde

Mit offenem Visier
*NEU* im Laden
jgg. 1935 der "Bodensee-Rundschau. Nationalsozialistisches Kampfblatt für das Deutsche Bodensee-Gebiet" (sehr rar), ca 100 jahre altes plakat für (titisee) neustadts "städtische badeanstalt", 310 farbige geolog. landkarten, einige von meinem opa verfasst, um 1930 der link⇢
buch aus d. bibl. der kinderbucherfolgsautorin tina caspari link⇢
Juli 2021 (22)
Januar 2021 (11)
Februar 2021 (13)
Dezember 2021 (15)
August 2021 (17)
April 2021 (14)
September 2020 (17)
Oktober 2020 (16)
November 2020 (12)
Mai 2020 (11)
März 2020 (15)
Juni 2020 (14)
Juli 2020 (8)
Januar 2020 (8)
Februar 2020 (12)
Dezember 2020 (9)
August 2020 (12)
April 2020 (14)
September 2019 (14)
Oktober 2019 (16)
November 2019 (11)
Mai 2019 (13)
März 2019 (15)
Juni 2019 (6)
Juli 2019 (18)
Januar 2019 (9)
Februar 2019 (13)
Dezember 2019 (14)
August 2019 (22)
April 2019 (7)
September 2018 (9)
Oktober 2018 (11)
November 2018 (8)
Mai 2018 (14)
März 2018 (23)
Juni 2018 (14)
Juli 2018 (17)
Januar 2018 (15)
Februar 2018 (8)
Dezember 2018 (14)
August 2018 (13)
April 2018 (18)
September 2017 (13)
Oktober 2017 (17)
November 2017 (16)
Mai 2017 (20)
März 2017 (21)
Juni 2017 (16)
Juli 2017 (17)
Januar 2017 (16)
Februar 2017 (14)
Dezember 2017 (23)
August 2017 (15)
April 2017 (31)
September 2016 (11)
Oktober 2016 (14)
November 2016 (12)
Mai 2016 (20)
März 2016 (12)
Juni 2016 (14)
Juli 2016 (15)
Januar 2016 (13)
Februar 2016 (12)
Dezember 2016 (20)
August 2016 (11)
April 2016 (24)
September 2015 (5)
Oktober 2015 (7)
November 2015 (21)
Mai 2015 (29)
März 2015 (6)
Juni 2015 (19)
Juli 2015 (9)
Januar 2015 (7)
Februar 2015 (9)
Dezember 2015 (15)
August 2015 (9)
April 2015 (5)
September 2014 (19)
Oktober 2014 (22)
November 2014 (9)
Mai 2014 (20)
März 2014 (26)
Juni 2014 (21)
Juli 2014 (25)
Januar 2014 (13)
Februar 2014 (12)
Dezember 2014 (11)
August 2014 (25)
April 2014 (18)
September 2013 (16)
Oktober 2013 (13)
November 2013 (20)
Mai 2013 (22)
März 2013 (7)
Juni 2013 (18)
Juli 2013 (19)
Januar 2013 (13)
Februar 2013 (11)
Dezember 2013 (23)
August 2013 (17)
April 2013 (13)
September 2012 (16)
Oktober 2012 (17)
November 2012 (9)
Mai 2012 (14)
März 2012 (14)
Juni 2012 (16)
Juli 2012 (18)
Januar 2012 (7)
Februar 2012 (12)
Dezember 2012 (8)
August 2012 (15)
April 2012 (8)
September 2011 (6)
Oktober 2011 (2)
November 2011 (11)
Mai 2011 (10)
März 2011 (9)
Juni 2011 (8)
Januar 2011 (5)
Februar 2011 (9)
Dezember 2011 (11)
August 2011 (2)
April 2011 (8)
September 2010 (1)
Oktober 2010 (2)
November 2010 (2)
Juni 2010 (5)
Dezember 2010 (4)
August 2010 (5)